Theaterverein der Stadtwerke Frankfurt am Main e.V.
Theaterverein der Stadtwerke Frankfurt am Main e.V.

In der kommenden Saison ab November 2019

spielen wir die Geschichte von

 

Der Ursprung der Geschichte

 

Die Geschichte der tapferen Heldin Mulan basiert auf einem chinesischen Gedicht aus dem 5. Jahrhundert und diente schon unzählige Male als Inspiration für literarische Umsetzungen. Das berühmteste Beispiel dürfte wohl der Walt-Disney-Zeichentrickfilm "MULAN" aus dem Jahr 1998 sein.

 

Da es rechtlich geschützte Elemente durch die Walt-Disney-Studios gibt, inszenieren wir "Mulan" in Anlehnung an die chinesische Originalgeschichte, aber auf unsere Weise und entführen die kleinen und großen Zuschauer in eine fernöstliche, exotische Welt!

Und darum geht es in der Geschichte ...

Mulan ist ein mutiges, intelligentes Mädchen das unter der Rollenvorstellung im alten China leidet. Als Jugendliche steht sie plötzlich vor einer großen Herausforderung:

 

Die Mongolen sind in China eingefallen und das Land ist bedroht. Der Kaiser beruft daher aus jeder Familie einen Mann für die Armee ein, um China zu schützen.

Mulans Vater ist alt und gebrechlich und würde die Strapazen als Krieger nicht überstehen. Und so entschließt sich Mulan statt seiner in den Kampf zu ziehen, was Mädchen jedoch verboten ist.

 

Sie schneidet sich ihre langen Haare ab, verkleidet sich als Mann und tritt in die Armee des Kaisers ein.

 

Eine spannende Geschichte beginnt - ganz anders als erwartet ...

 

... denn in unserer Geschichte geht es gar nicht um´s Kämpfen, sondern mehr um die Stärken und Schwächen der Menschen miteinander. Das Ganze ist gewürzt mit einem guten Anteil Humor, mit rein zufälligen Gemeinsamkeiten mit Situationen in unserer heutigen Gesellschaft, und mit einer kräftigen Priese von Selbstironie.

Die Mitwirkenden

... auf der Bühne

 

Mulan Fa, die chinesische Titelheldin - Daniela Heidbüchel

Zhou Fa, ihr Vater - Sabine Fritz

Chai Dung, Heiratsvermittlerin in Mulans Dorf - Patricia Bodenröder

 

Tai Wu, der Kaiser Chinas - Jan Krug

Mey Ling, die Prinzessin - Winja Ritter

Chi Yu, Leutnant in der chinesischen Armee - Erik Röder

Xia Weng Lu, chinesischer Soldat - Conny Hazel

 

Attila, die Anführerin der Hunnen - Andrea Haberbeck

Shing Bao, Soldatin in der Armee der Hunnen - Sabrina Orlowski

Liu Hang, ebenfalls Soldatin bei den Hunnen - Hanna Nowotka

... bei Technik, Produktion und Organisation

 

Text, Idee und Spielleitung - Robert Forler

Probenleitung - Patricia Bodenröder

Ton und Mikros - Astrid und Vincent Hofmann

Lichttechnik - Nikolas Orlowski und Robert Forler

Bühnentechnik - Jörg Hofmann, Matthias Röder, Nadja Rüffer

Kostüme - Daniela Heidbüchel, Sabrina Orlowski und Helferinnen

Requisiten und Eventplanung - Kirstin Frei

Tickets und Verkauf - Lothar und Bärbel Henrich

Logistik, Transporte - Peter Hargesheimer und Helfer

Souffleur, Werbung und Video - Michael Berz

 

Hier finden Sie weitere Infos zu den mitwirkenden Personen

 

Besetzung und Aufgaben können sich noch ändern.

Viele der genannten Personen übernehmen auch noch weitere Aufgaben.

Ganz herzlich bedanken wir uns außerdem für die engagierte Hilfe von unseren zusätzlchen Helfern, die hier nicht genannt wurden. Dank auch an die Mitarbeiter der Haustechnik und an den Bereitschaftsdienst vom DRK.

Bilder und Videos

gibt es demnächst hier

Weitere Infos zu den Aufführungen

 

Das Theaterstück ist besonders für Familien und für Kindergruppen vorgesehen.

Wir glauben, dass unser Stück für Kinder ab 5 Jahren geeignet ist.

 

Unsere Veranstaltungen sind auch bei Senioren und bei Personen mit Behinderung sehr beliebt.

 

Bei den Veranstaltungen des Theatervereins werden Bild- und Tonaufnahmen gemacht, bei denen auch Besucher erkennbar sein können und die eventuell auch veröffentlicht werden. Mit Ihrem Besuch erklären Sie sich einverstanden.

Bitte planen Sie ein, dass die Aufführung einschließlich
einer Pause etwa zwei Stunden dauert.

 

Hier bekommen Sie Informationen zu den Terminen,
Eintrittskarten und Reservierungsmöglichkeiten:

Unsere Veranstaltungen


Zusätzliche Infos zur Halle im Saalbau Bornheim:


Alle Zugänge sind barrierefrei, also auch für Rollstuhl geeignet. Parkhaus und Toiletten befinden sich im Untergeschoss. Für Personen mit Gehbehinderung gibt es einen Aufzug.


Es gibt Garderobenständer in der Halle - auf die Garderobe ist selbst zu achten.


Vor den Veranstaltungen und in der Pause verkaufen wir im Foyer Knabbersachen und Getränke. Im Saal sind Essen, Trinken, Rauchen und offenes Feuer verboten.

 

Bitte schalten Sie während der Aufführung Ihr Handy aus - es könnte Funkstörungen in unserer Tonanlage verursachen oder die anderen Besucher stören.


Die Parkplätze in der Tiefgarage sind kostenpflichtig und manchmal alle besetzt - deshalb, wenn möglich, benutzen Sie bitte öffentliche Verkehrsmittel.

 

Im Restaurant Saalbau Bornheim haben Sie vor oder nach der Veranstaltung die Möglichkeit, gut zu speisen.

 

Unser Plakat für Bornheim
2019 Plakat Bornheim 2k.pdf
PDF-Dokument [427.5 KB]

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus (siehe Datenschutzerklärung).