Theaterverein der Stadtwerke Frankfurt am Main e.V.
Theaterverein der Stadtwerke Frankfurt am Main e.V.

Der Ursprung der Geschichte

 

Angela Sommer-Bodenburg, geb. am 18. Dezember 1948 ist eine deutsch-amerikanische Schriftstellerin, Malerin und ehemalige Grundschullehrerin. Sie studierte Pädagogik, Psychologie und Soziologie und unterrichtete zwölf Jahre lang als Grundschullehrerin in Hamburg. Neben ihrer Tätigkeit als Lehrerin hatte sie 1979 ihre ersten zwei Buchveröffentlichungen, darunter "Der kleine Vampir".

 

Der kleine Vampir wurde zum Eröffnungsband einer Serie von Büchern, die erst 2015 mit dem 21. Band ihren Abschluss fand. Die Geschichte vom Kleinen Vampir wurde unter anderem in zwei Fernsehserien und einem Kinderfilm umgesetzt.

 

Der kleine Vampir ist der Titel einer Buchreihe, die ab 1979 von Angela Sommer-Bodenburg geschrieben wurde. Die Kinderbücher wurden in 30 Sprachen übersetzt und verkauften sich über 12 Millionen mal. *)

 

*) Diese Informationen stammen von "Wikipedia - Die freie Enzyklopädie".

 

Und darum geht es in unserer Geschichte ...

Die Geschichten handeln von der Freundschaft zwischen Anton dem Menschenkind und Rüdiger dem Vampirkind.

 

Anton liebt Grusel- und Vampirgeschichten und freut sich sehr, einen waschechten Vampir kennenzulernen!

 

Nun zugegeben, im ersten Moment ist Anton erstmal sehr erschrocken, dass da ein Vampirkind vor seinem Fenster steht, aber seine Neugier ist größer als die Angst vor Rüdiger.

 

Noch dazu stellt sich heraus, dass Rüdiger ein sehr nettes Vampirkind ist. Die beiden ungleichen Jungs schließen Freundschaft und erleben eine spannende Zeit miteinander.

 

Weitere Infos zu den Aufführungen

 

Sowohl die kleinen, als auch die großen Vampirfreunde

werden ihren Spass haben!

 

Unser Theaterstück ist besonders für Familien und für Schulklassen und Kindergartengruppen vorgesehen. Unsere Veranstaltungen sind auch bei Senioren und bei Personen mit Behinderung sehr beliebt.

Bitte planen Sie ein, dass die Aufführung einschließlich
einer Pause etwa zwei Stunden dauert.

Hier bekommen Sie Informationen zu den Terminen,
Eintrittskarten und Reservierungsmöglichkeiten:

 

Unsere Veranstaltungen


Zusätzliche Infos zur Halle im Saalbau Bornheim:


Alle Zugänge sind barrierefrei, also für Rollstuhl geeignet. Parkhaus und Toiletten befinden sich im Untergeschoss. Für Personen mit Gehbehinderung gibt es einen Aufzug.


Es gibt Garderobenständer in der Halle - auf die Garderobe ist selbst zu achten.


Vor den Veranstaltungen und in der Pause verkaufen wir im Foyer Knabbersachen und Getränke. Im Saal sind Essen, Trinken, Rauchen und offenes Feuer verboten.

 

Bitte schalten Sie während der Aufführung Ihr Handy aus.


Die Parkplätze in der Tiefgarage sind kostenpflichtig und manchmal alle besetzt - deshalb, wenn möglich, benutzen Sie bitte öffentliche Verkehrsmittel.

 

Achtung bei Anfahrt mit dem Auto zum Saalbau Bornheim bitte beachten, dass die Zufahrt zur Tiefgarage wegen Bauarbeiten geändert ist - hier die Info dazu:

 

SB Bornheim Info.pdf
PDF-Dokument [214.7 KB]